Logo 1. Bundesliga HerrenAm vergangenen Wochenende machten sich acht Herren- und eine Damenmannschaft aus Bayern auf den Weg zur Bundesliga.
Wir gratulieren dem TFC Nürnberg und dem TSC Kick`IN Ingolstadt zum Klassenerhalt in der ersten Bundesliga. Der TFC Nürnberg schaffte es dank einem Sieg gegen den Foos Club Köln und einem Unentschieden gegen den RC Berschweiler sich knapp vor den Abstiegsplayoffs zu retten und erspielte sich den 16. Platz. Die Ingolstädter mussten sich jedoch in den Entscheidungsspielen behaupten. Mit einem souveränen Sieg gegen den Bonzinigegner TFC Bliesen gelang es den Ingolstädtern den Abstieg zu verhindern. Am Schluss reichte es noch für Platz 20.

In der zweiten Herrenbundesliga verfehlte der KC Deggendorf mit dem vierten Platz nur knapp den Aufstieg, nach Niederlagen gegen die an diesem Tag stärkeren VFB Rodheim/Horloff und Schovelkoten Münster. Mit Soccerteam Vilsbiburg, Magic Soccer Marktleuthen, DFST Passau, TFV München und 1. KSC Kulmbach ging es gleich für fünf bayrische Teams um den Kampf gegen den Abstieg. Marktleuthen und Passau durch ihre Siege gegen City Soccer Kassel und Kickerfreunde Oberhausen den Klassenerhalt schnell sichern. Vilsbiburg gewann knapp beim Penaltyschießen gegen München. Somit kam es im letzten Spiel zu einer Begegnung zwischen dem TFV München und dem 1. KSC Kulmbach. Damit war bereits zu diesem Zeitpunkt klar, dass eine langjährige bayrische Bundesligamannschaft den absteigen wird. Auch bei dieser Begegnung folgte die Entscheidung erst beim Penaltyschießen, welches hier zugunsten der Münchner ausging.

Wir beglückwünschen den KC Deggendorf zu seinem guten vierten Platz und alle Mannschaften, die den Klassenerhalt geschafft haben. Dem 1. KSC Kulmbach wünschen wir viel Erfolg in der kommenden Saison, um den Wiedereinzug in die Bundesliga zu meistern.

Etwas besser lief es für das Team der Damen von Magic Soccer Marktleuthen. Das hervorragend besetzte Team erreichte die Mannschaftsspiele musste sich jedoch gegen die mit internationalen Topspielern besetzten und später erstplatzierten Bears Berlin im ersten Spiel geschlagen geben. Im zweiten Spiel reichte es leider auch nicht für einen Sieg gegen die Damen des Foosvolk Dortmund. Wir gratulieren zum erreichten achten Platz.

Wir möchten diese aus Sicht des BTFV nicht ganz so glücklichen Ergebnisse zum Anlass nehmen bei der kommenden Mitgliederversammlung am 05.11.2016 über die allgemeine Situation in Bayern im Rahmen des Leistungssports, aber auch der Nachwuchsgewinnung und –förderung zu sprechen.

Damit du die Kommentare schreiben kannst, musst du registriert und angemeldet sein.

Zum Seitenanfang